Krankensakrament

Krank oder unheilbar krank sein gehört zu den Grenzerfahrungen menschlichen Lebens. Das eigene Leben wird in Frage gestellt. Menschen haben das eigene Leben nicht mehr alleine in der Hand. Sie fühlen sich oft machtlos und isoliert. Dann ist es wichtig, dass Menschen spüren, dass sie nicht allein sind. In solchen Situationen sind es liebe Mitmenschen und Gott, auf die vertraut werden kann.
Krankensakrament<div class='url' style='display:none;'>/</div><div class='dom' style='display:none;'>kath-flims-trin.ch/</div><div class='aid' style='display:none;'>2</div><div class='bid' style='display:none;'>426</div><div class='usr' style='display:none;'>2</div>

Krankensakrament

Krankensakrament
Das Krankensakrament vermittelt Menschen Würde, Beistand und Bestärkung. Es ist keine "letzte Ölung" im Sinne einer Vorbereitung auf das Sterben, sondern vielmehr kann das Sakrament beliebig oft in allen Situationen der Krankheit empfangen werden. Dazu gehören nicht nur körperliche Beschwerden, sondern auch psychische Leiden.
Gottesdienst des Krankensakraments
Im Februar, am Gedenktag unserer Lieben Frau in Lourdes (Welttag der Kranken), feiern wir in der Pfarrkirche St. Josef einen Gottesdienst des Krankensakraments. Dazu sind alle Personen, die von einer Krankheit betroffen sind, eingeladen.
Besuche des Pfarrers
Wenn Sie oder Angehörige von Ihnen das Krankensakrament wünschen, dann kontaktieren Sie bitte den Pfarrer. Er wird Ihnen gerne dieses besondere Zeichen der Zuwendung Gottes spenden. Dieses Angebot richtet sich besonders an Menschen, die aufgrund ihrer gesundheitlichen Situation nicht mehr an den Gottesdiensten teilnehmen können. Der Pfarrer bringt auch gerne die Kommunion vorbei.

Es ist uns ein besonderes Anliegen, dass sich alle Menschen in unserer Pfarrei weiterhin als Gemeinschaft ernstgenommen fühlen. Darum machen wir gerne einen Schritt auf Sie zu.
Verantwortlich: Fabio Theus     Bereitgestellt: 07.12.2017     
aktualisiert mit kirchenweb.ch